Flag decoration
Mitbringsel von jotefas Reisen durch das Leben, die Welt und das Internet.

Rosa Kicker

Von jotefa, Sa, 2009-06-13 21:55

Wir alle, die wir unsere Wäsche selber waschen, haben natürlich auch mindestens ein Wäschestück in dieser Farbe.

1Live Rosa Kicker

Aber nur die Mannschaft von 1Live tritt in dieser Farbe zum Benefizturnier Kicken für Kinder an, das die WDR Aktuelle Stunde zu Gunsten der Aktion Wünsch dir was an Fronleichnam in Hilden ausgerichtet hat.

Falls Sie es nicht zum Fußball geschafft haben: die nehmen auch on-line Spenden an.

Im Rahmenprogramm traten unter anderen Sarko de Funes mit seiner Crèmeschnitte aus der WDR2-Zugabe auf. Wenn Sie den nur aus dem Radio kennen, entgeht ihnen was. Weiß ich aber auch erst seit Donnerstag.

Und dann war da noch der Auftritt einer Gruppe namens Luxuslärm. Ich habe ja mal Gesteinsnamen gelernt, da werden auch die akzessorischen Bestandteile zuerst genannt.

Eurovision Song Contest 2009

Von jotefa, Sa, 2009-05-16 22:57

Ein paar Gedankensplitter:

  • Israel: Noa ( ‏אחינועם ניני‎) ist und singt immer noch so schön wie Mitte der 1990er, als sie mich im Vorprogramm vergessen ließ, dass ich eigentlich für Al Di Meola, Jean Luc Ponty und Stanley Clarke gekommen war.
  • Frankreich: Und wer, bitte, hat denn die Augen von Patricia Kaas geschminkt? Sehr weiträumig umfahren.
  • Armenien: Hat was.
  • Russland: Erinnert an Heintje.
  • Azərbaycan: Wie heißt nocht gleich die Begleitcombo von Guildo Horn?
  • Moldawien: Flott.
  • Deutschland: Töfte Hose, Herr Christensen.
  • Norwegen: Den Beitrag hören wir sicher bald in einer Werbung von Charme und Anmut.
  • Ukraine: Meine Herren Tänzer: Geile Mützen.
  • UK: Chapeau, Ms Ewen. Aber warum haben Sie sich eine Serviette ins Dekolleté gehängt?
  • Spanien: Türkischer Komponist?
  • War ich unaufmerksam oder war diesmal tatsächlich kein Trickkleid dabei?
  • Liebe Teilnehmer: Olympisch war nur der Name der Austragungshalle. Deswegen hättet ihr doch nicht alle euer Bodenturner mitbringen müssen.
  • Und vielen Dank an alle, die in ihrer Landessprache gesungen haben.

Natürlich haben Sie gemerkt, dass ich nicht zu allen Beiträgen was geschrieben habe. Eine Erklärung gibt es dafür, wie für so vieles, bei Robert Gernhardt:

Eines Tags geschah es Kant
Dass er keine Worte fand.
Ihm fiel überhaupt nichts ein,
Drum ließ er daß schreiben sein.

Origineller Name

Von jotefa, Sa, 2009-05-16 21:57

»Alex Swings, Oscar Sings« ist der Name der Interpreten des deutschen Beitrags zum Eurovision Song Contest 2009. Falls Ihnen dieser Name bekannt vorkommt, könnte es daran liegen, dass 2006 ein Album mit dem Namen »Ray Sings, Basie Swings« mit dem großartigen Gesang von Ray Charles und der großartigen Musik des Count Basie Orchestra erschien.

The Remains of Today

Von jotefa, So, 2009-05-10 21:33
  • Lieber Radroutenplaner NRW, schämt ihr euch nicht mir eine Strecke von 10 km in den Nachbarort zu empfehlen, wenn ich im Kopf (und auf der Straße) den Zielort nach 8 km erreiche? 25 % (fünfundzwanzig vom Hundert) zuviel!
  • Liebe DSDS-Leute und alle die euer Geblubber ungeprüft übernehmen, wann kapiert ihr endlich, dass »I Will Always Love You« kein Lied von Whitney Houston ist sondern von Dolly Parton, die damit 1974, 1982 und 1995 ziemlich hoch in den Charts war?
  • Liebe Sucher, die ihr in Google tatsächlich nach »SPD + Kondome« sucht: Herzlich willkommen.

The Remains of Today

Von jotefa, So, 2009-05-03 20:23
  • Liebe Langenfeld Longhorns, sind eigentlich eure Eintrittspreise von 3 € für Frauen und 5 € für Männer mit irgendeinem Gleichstellungsbeauftragten abgeklärt?
  • Liebe Droschkengäule, weiße Sommerhosen sind nicht so blickdicht wie ihr vielleicht vermutet. Besonders nicht wenn sie unter Spannung stehen, wie zum Beispiel auf einem Fahrradsattel.
  • Lieben Mannequins der open-air Modenschau in Hilden, wenn ihr einen intellektuellen Eindruck mittels einer Fensterglasbrille erzeugen wollt, macht die Schildchen und Preisetiketten ab. Besonders die Aufkleber auf der Glasmitte verkehren den beabsichtigten Effekt ins Gegenteil. Nicht ganz so lächerlich wirken die Schildchen mit Reklame und Pflegetips an der vorgeführten Kleidung.

Schau dich schlau

Von jotefa, So, 2009-02-15 19:36

Wenn man krank ist hat man ja viel Zeit sich über den Mist im Fernsehen aufzuregen. Manchmal habe ich den Verdacht, die senden diese unerträglichen Talk- und Gerichtsshows nur, damit man es bald daheim nicht mehr aushält und schnell wieder arbeiten möchte.

Heute bin ich an Schau dich schlau bei RTL2 geraten. Dort soll »perfekt recherchiertes Hintergrundwissen« geboten werden.

Diesmal ging’s um Licht und Farben, unter Anderem um die Kosten diverser elektrisch betriebener Leuchtmittel. Dummerweise wurde elektrische Arbeit dort immer in W/h angegeben, z.B. der Gesamtverbrauch für Licht in Deutschland in einem nicht genannten Jahr in der Anmoderation:

Schau dich schlau, Stromverbrauch

Ich bin ziemlich sicher, dass alle Beteiligten das in der Schule richtig gelehrt bekamen. Und wenn ihr euch nicht mehr erinnert, schaut euch bei der perfekten Recherche mal schlau.

Hut ab, Frau Westermann

Von jotefa, Mi, 2009-02-04 23:34

Ihre Abmoderation des frau-tv-Beitrags über Retusche in der Werbefotografie und besonders Ihr Selbstversuch zur Demonstration der Tricks im Fernsehen hatte Klasse. Das sollte Schule machen.

Hagen Rether

Von jotefa, Di, 2008-12-30 23:46

Hagen Rether gerade im Scheibenwischer. Großartig, auch wenn einem das Lachen im Halse stecken bleibt.

Stellen Sie sich vor, Amerika hätte nach dem 11. September nichts unternommen. Nichts.

[…]

Stellen Sie sich vor, Amerika wäre ein christliches Land. Man würde nicht an Rache denken, sondern an Vergebung. Stellen Sie sich vor, die Bergpredigt wäre ins Texanische übersetzt worden.

Verkehrte Welt

Von jotefa, Di, 2008-12-30 14:14

Gestern in Köln gewesen, auf der anderen Rheinseite. Mit dem Auto, weil ich was zu transportieren hatte. Und diesmal nix mit »Über sieben Brücken musst du geh’n«. Das ist mir ja noch nie passiert. Nur zwei mal über ’ne Brücke. Na gut, die eine war nicht genau die Brücke, die ich mir vorgenommen hatte.

Und die Stadt war voll, sehr voll. Und der Laden, in dem ich war, war noch viel, viel voller. Eine irrsinnig riesige Auswahl, sehr unübersichtlich für Neulinge. Die Abteilungen sind nicht nur über mehrere Etagen verteilt, nee, auch noch über mehrere Häuser. Und manche erreicht man nur über einen Außenfahrstuhl. Die Kassenschlangen war noch viel länger und mussten oft zur Seite rücken, weil gerade neue Ware hereingebracht wurde. Das Terminal für die EC-Karten wurde dauernd aus der Leitung geworfen wegen Überlastung. Aber all waren sehr freundlich und friedlich, keiner hat gedrängelt. Und das Personal hatte offenbar Ahnung, war hilfsbereit und freundlich.

Verkehrte Welt, sag’ ich doch.

Ich lass’ mir meinen Körper schwarz bepinseln

Von jotefa, Do, 2008-12-25 09:58

Dieser herrliche Gassenhauer von Friedrich Hollaender war ein Stück im gerade bei 3sat übertragenen Waldbühnen-Konzert von Max Raabe und dem Palast Orchester.

Wunderbar, genau das Richtige für den ersten Feiertag. Schauen Sie in IhrRohr.

1 - 10/162
Weiter Ende